Download e-book for kindle: Arbeiten mit Dialysepatienten: Praxisbuch für Fachpersonal by Christina Sokol

By Christina Sokol

ISBN-10: 3540295097

ISBN-13: 9783540295099

ISBN-10: 3540295100

ISBN-13: 9783540295105

Dialysepatienten gelten bei Angeh?rigen der medizinischen Berufe als schwierig. Die Arbeit mit den chronisch kranken Patienten stellt Anforderungen an das Dialysefachpersonal, auf die es in der Regel nicht vorbereitet ist. Neben der komplexen Erkrankung, sind es vor allem psycho-soziale Begleitumst?nde, die die besondere scenario dieser Patienten ausmachen. Psychosoziale Kompetenz ist eine notwendige Erg?nzung medizinisch-technischer Ma?nahmen. Auf der foundation ihrer langj?hrigen Arbeit als Fachweiterbildungsdozenten und Supervisoren in der (Dialyse-)Praxis, geben die Autoren Pflegenden, Arzthelferinnen und ?rzten eine praktische Anleitung.

Show description

Read or Download Arbeiten mit Dialysepatienten: Praxisbuch für Fachpersonal PDF

Best german_1 books

Read e-book online Kosten und Nutzen Olympischer Winterspiele in Deutschland: PDF

Holger Preuß untersucht, inwiefern sich die Kosten durch wirtschaftlichen Nutzen in shape von Einkommen, Arbeitsplätzen und Steuereinnahmen aufrechnen und gibt einen umfassenden Überblick über die komplexen wirtschaftlichen Wirkungen der Winterspiele und Paralympics für Deutschland.

Additional info for Arbeiten mit Dialysepatienten: Praxisbuch für Fachpersonal

Sample text

In solch einer Situation versagen Selbstorganisationskräfte und Selbstreflexion, die Angst wird zum vorherrschenden Grundgefühl. 1 · Dialysepflichtig: Der Sturz aus der Selbstverständlichkeit . Abb. 1. Phasenmodell der Krisenverarbeitung fertig zu werden. Die Erkrankung zwingt zur Besinnung, stellt neue Anforderungen und macht ungewohnte Bewältigungsformen notwendig. Insofern initiieren Krisensituationen immer auch Entwicklungsschübe. Krisenbewältigungsformen stellen insofern immer auch Lernprozesse dar, die typische Verlaufsformen (Sequenzen) aufweisen (.

Außerdem scheint man dieses Gefühl der Angst den »Neuen« in der Anfangszeit »zuzugestehen«. Später wird erwartet, dass der Patient lernt, mit seiner Angst adäquat umzugehen. Verhält sich ein Patient – unabhängig von Alter, Intelligenz, Beruf etc. – über einen längeren Zeitraum hinaus panisch, wird er nicht selten der Kategorie »schwieriger Patient« zugeordnet. 3 Der Shunt Als Verbindung zwischen Blut und Apparat wird der Shunt zur Lebensader (Nabelschnur). Im Allgemeinen wird er vom Patienten wie ein Heiligtum bewacht und behütet, gleichzeitig aber auch als verunstaltendes, nicht zum Körper gehöriges Merkmal empfunden.

1. Krisenmerkmale 3 Psychische Zustände (subjektive Merkmale) Somatische Zustände (objektive Merkmale) Erhöhte Anspannung Herzklopfen, Tachykardie Erschütterung, Verzweiflung Erweiterte Pupillen Unsicherheit, Sorgen Weiße, kalte Hände, Zittern Gefühle von Ausgeliefertsein Erregtes Umhergehen Angst vor unklarer Zukunft Schwitzen Nervosität Schreien, Fluchen Schlaflosigkeit Angespannte Gesichtszüge Hoffnungslosigkeit Destruktives Verhalten gegenüber sich und anderen Panikgefühle Verbale Äußerungen über Unfähigkeit Unfähigkeit, etwas zur Lösung des Problems beizutragen Orientierungshilfe zu benutzen, Situationen zu bewältigen und mögliche Umgangformen zu kreieren, werden Emotionen eher zu Erinnerungsankern ihrer Unfähigkeit, angemessen reagieren zu können.

Download PDF sample

Arbeiten mit Dialysepatienten: Praxisbuch für Fachpersonal by Christina Sokol


by Edward
4.5

Rated 4.32 of 5 – based on 28 votes